Nadine Jung-Gleichmann ist neue Pfarrerin in Sennfeld

Liebe Leserinnen und Leser!

Foto der neuen Sennfelder Pfarrerin Nadine Jung-Gleichmann
Bildrechte: Nadine Jung-Gleichmann

Am 1. Oktober habe ich meinen Dienst als Gemeindepfarrerin in Sennfeld begonnen. Bereits Ende August sind wir als Familie (mein Mann und unsere beiden Söhne) ins Pfarrhaus in Sennfeld eingezogen und konnten uns seitdem schon etwas in unserer neuen Heimat einleben. Mein Mann ist Volkswirt und Theologe und arbeitet als Professor für Ethik und Soziallehre, unsere beiden Söhne Justus und Jonathan besuchen in Sennfeld und Schweinfurt die Schule. Gerne möchte ich mich an dieser Stelle mit ein paar Steckbrief-Infos zu meiner Person kurz vorstellen:

Geboren und aufgewachsen bin ich in Thüringen, in der Nähe von Sonneberg, studiert habe ich in Jena und Tübingen. Nach dem Vikariat führte mein beruflicher Weg in eine erste Pfarrstelle in der Nähe von Arnstadt und dann in die Landeskirche in Baden, nach Schönbrunn bei Heidelberg, wo ich 11 Jahre Pfarrerin in einer ländlichen Gemeinde war. Gerne wollte ich wieder etwas mehr in die räumliche Nähe meiner Eltern in der Nähe von Sonneberg wechseln. So kam die Gemeinde Sennfeld in den Blick. Ich freue mich auf die Begegnungen und auf das Miteinander in der Mainbogen-Region und grüße Sie ganz herzlich

Ihre Nadine Jung-Gleichmann